Suchformular

Ökumenischer Gottesdienst

Ökumenischer Gottesdienst

Die weltweit gefeierte Gebetswoche steht unter dem Motto  „Die Liebe Christi drängt uns“ (vgl. 2 Kor 5,14-20). Die Liturgie für den ökumenischen Gottesdienst im Lutherjahr 2017 wurde von einer internationalen Gruppe in Wittenberg vorbereitet.

Die Predigt im Augsburger Gottesdienst am 25. Januar um 19 Uhr in Evangelisch St. Ulrich hält der katholische Bischof Konrad Zdarsa. Der Liturgie steht Regionalbischof Michael Grabow vor. Es wirken mit Prälat Bertram Meier, der Bischofsvikar für Ökumene und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Bayern (ACK). Die Altkatholische Kirche vertritt Pfarrerin Alexandra Caspari. Für die musikalische Gestaltung sorgen KMD Wolfgang Kärner an der Orgel und der Gospelchor von St. Ulrich und Afra unter der Leitung von Peter Bader.

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen beginnt jedes Jahr am 18. Januar und endet am 25. Januar. Seit mehr als hundert Jahren ist sie eines der wichtigsten Zeichen und Mittel der Ökumene. Gemeinden auf der ganzen Welt beteiligen sich mit Kanzeltausch und ökumenischen Gottesdiensten daran, um die Freude am Evangelium als gemeinsame Kraftquelle zu zeigen. In Dankbarkeit und Zuversicht feiern sie, was sie verbindet.