Suchformular

Stadtdekanin Susanne Kasch

Stadtdekanin Susanne Kasch

Stadtdekanin Susanne KaschIn einem Theologenhaus aufgewachsen fasziniert mich bis heute die Theologie als Wissenschaft. Alle Fragestellungen und ethischen und philosophischen Herausforderungen der Gegenwart werden in den Disziplinen der Theologie aufgenommen und aus christlicher Perspektive bearbeitet. Deswegen bin ich eine leidenschaftliche Theologin.

Als Stadtdekanin beschäftigt mich vor allem die Frage nach dem Verhältnis von christlichem Glauben und säkularer Welt. Das Kennzeichen der säkularen Welt ist, dass jeder und jede selber entscheiden kann und muss, was er oder sie glaubt. Die Kirche ist nur eine von verschiedenen Anbietern religiöser Wahrheit. Aber gerade darin braucht sie sich nicht zu verstecken. Denn diese Welt hat das Evangelium von der Liebe und Gerechtigkeit Gottes nötiger als alles, was sie sonst für wichtig halten mag. In Gottes Liebe wurzelt die unzerstörbare Würde jedes Menschen. Der Glaube an Jesus Christus macht liebesfähig und lebensmutig, lässt Vertrauen wachsen gegen den Zweifel und die Angst.

Aber gerade in dieser Gewissheit ist die Kirche herausgefordert. Weil der Mensch soviel kann, erscheint sie vielen als vorgestrig. Weil so viel Gewalt und Unrecht ist, zweifeln viele an dem Gott, der alles so herrlich regiert. In dieser Spannung lebt die Kirche und der Glaube. Und gerade darin ist er unsere Bestimmung und Lebensmöglichkeit. In diesem Sinne Kirche mitgestalten als unverzichtbaren Teil des gesellschaftlichen Lebens ist mein Anliegen.

Aufgabenbereiche

Zu den Hauptaufgaben von Stadtdekanin Susanne Kasch gehören:

  • Begleitung und Förderung der Gemeinden der Region Mitte und ihrer theologischen und theologisch-pädagogischen Mitarbeitenden
  • Verantwortung insbesondere für die Bereiche Dekanatssynode, Dekanatsausschuss, Gesamtkirchengemeinde, Diakonie, Ökumene, Erwachsenenbildung und Öffentlichkeitsarbeit