Suchformular

Themenspecial: Sommer 2016

Sommer in der Stadt - Ferien unterwegs

Die einen zieht es in die Ferne, die anderen bleiben daheim, viele Menschen aus aller Welt reisen in unsere Stadt. Ein vielfältiges Angebot erwartet alle. Sich auf die Spuren des Reformators Martin Luthers begeben, neue oder altvertraute Formen der Spiritualität entdecken oder an einer internationalen Jugendbegegnung teilnehmen - das alles ist in Augsburg in diesem August möglich. Lassen Sie sich inspirieren.

Augsburg Rathaus und St. AnnaEgal ob für Daheimgebliebene oder Besucher aus nah und fern: Augsburg hat einiges zu bieten - und das nicht nur in der Sommerzeit. Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie evangelische Orte in der Fuggerstadt.

Andacht BarfuesserVon der Morgenandacht im Radio bis zum Bibelgesprächskreis in der eigenen Gemeinde am Abend - es gibt viele Möglichkeiten, Spiritualität in den persönlichen Alltag einzubauen.

KonfiCamp am Strand von GradoViele Konfis aus dem Dekanat Augsburg bereiten sich in den Sommerferien in Grado/Italien auf ihre Konfirmation im kommenden Frühjahr vor. An der Adria erleben rund 800 Jugendliche zehn Tage lang, was es bedeutet, Christ zu sein. Gemeinsam evangelische Kultur erleben, spirituelle Erfahrungen machen und ein positives Selbstbewusstsein als glaubende Christen entwickeln - das alles verheißt das KonfiCamp.

Stadtdekan Helmut Haug und Stadtdekanin Susanne Kasch an der Friedenstafel

Rückblick: Augsburger Hohes Friedensfest

"Mumm haben, sich einzumischen"

Kirchenvertreter und Politiker fordern beim Augsburger Friedensfest die Bürger zu Mut und Mitmenschlichkeit auf

>> mehr Bilder vom Friedensfest

Augsburg (epd). Vertreter von Kirchen und Politik haben beim Augsburger Friedensfest am 8. August die Bürger zum Einsatz für die Mitmenschen und gegen Rassismus und Extremismus aufgerufen. So forderte die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler von den Bürgern Mut und Einstehen für andere ein. Es müsse "sichtbar werden, wie wir eingreifen, um Frieden wiederherzustellen, um individuelle Gewalt zu verhindern, und um ideologischen Terror jeder Couleur abzuwenden", sagte Breit-Keßler beim Festgottesdienst zum Friedensfest. (>> gesamte Predigt zum Download)


Subscribe to Front page feed